Tag der offenen Bürotür

Zeichnerberuf am „Tag der offenen Bürotür“ bei STÄHLI ARCHITEKTEN vorgestellt

 

 Zum fünften Mal öffneten STÄHLI ARCHITEKTEN in Lachen die Bürotüren denjenigen interessierten Jugendlichen, welche sich näher über den Beruf der Zeichnerin oder des Zeichners EFZ Fachrichtung Architektur informieren wollten. Am Samstag, 22. Oktober von 9 – 12 Uhr konnten sie an verschiedenen Stationen in den Büroräumlichkeiten an der Zeughausstrasse hautnah und mit praktischen Übungen in die Tätigkeiten dieses vielfältigen und breitfächerigen Metiers Einblick nehmen. Zudem wurde anhand von Informationsmaterial, welches vom Berufsbildnerverein Kanton Schwyz zur Verfügung gestellt wurde, das Wichtigste zum Beruf vermittelt. Die begleitenden Eltern durften sich derweil bei Kaffee und Gipfeli näher über Ausbildungsmöglichkeiten und Fähigkeiten informieren und den anwesenden Lernenden, Ausbildnern und Mitgliedern der Geschäftsleitung ihre brennendsten Fragen stellen.

 

Die STÄHLI ARCHITEKTEN freuen sich über das rege Interesse am Zeichnerberuf. Der «Tag der offenen Bürotür» reiht sich ein in eine Serie von unterschiedlichen Veranstaltungen zur Nachwuchsbildung und Berufsinformation. So fand am 21. September 2022 der Focus-Nachmittag zusammen mit dem Ingenieurbüro P. Meier & Partner AG, Lachen statt. Ausserdem nahmen 2 Lernende in Bern an den Swiss Skills teil und vermittelten dabei ihre persönlichen Erfahrungen und Motivationen zur Berufswahl. Am Zukunftstag vom 10. November 2022 können dann ebenfalls interessierte junge Menschen Büroluft schnuppern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der STÄHLI ARCHITEKTEN über die Schultern schauen. Für das vertiefte Kennenlernen des Zeichnerberufs werden Schnuppertage in den Schulferien angeboten. Die Daten hierfür sind auf der Homepage aufgeschaltet.

 

Seit 1958 engagieren sich die STÄHLI ARCHITEKTEN in verschiedener Hinsicht für den Nachwuchs von Zeichnerinnen und Zeichnern EFZ Fachrichtung Architektur. Sie haben über 45 Lernende ausgebildet, gefördert und damit ein solides Fundament für die berufliche Weiterbildung und -entwicklung geschaffen.

E26E27A2-AAC9-4637-B594-5164C170C3B5.jpeg
5695A48B-141E-485E-BB74-1B422BDD728B.jpeg